Bedrohungsszenarien Meltdown und Spectre

Seit einiger Zeit wird in den Medien über sicherheitskritische Lücken in vielen Prozessoren und die Szenarien Meltdown und Spectre berichtet.
Beide Sicherheitslücken nutzen Schwachstellen im Design von Computerprozessoren, die das Ausspähen von sensiblen Daten wie Passwörtern, Schlüsseln und weiteren vertraulichen Daten ermöglichen.
Nach heutigem Wissensstand sind von ABI-Sicherheitssysteme GmbH entwickelte und gefertigte Geräte nicht betroffen.
Es kommen weder betroffene Prozessoren noch Standard-Betriebssysteme (z.B. WINDOWS) zum Einsatz. Der Zugriff auf interne Speicherbereiche bzw. das Laden von Skripten ist nicht möglich.

Der Net-Device-Server und die Übertragungsgeräte MC-Link, TAS Link sowie SIRO-Port verwenden ARM-Prozessoren, die laut Hersteller nicht von der Sicherheitslücke betroffen sein sollen. Darüber hinaus verwenden sie monolithische Software bei der das Nachladen von Software zur Laufzeit nicht möglich ist.
 Weiterführende Informationen und Hinweise zu Schutzmaßnahmen erhalten Sie unter bsi-fuer-buerger.de sowie heise.de .

Ihr Kontakt zu uns
+41 (0) 52 76601-10